Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Grundschule interessieren. Unser Schulkonzept will Begeisterung und Freude zum Lernen wecken und den christlichen Glauben kindgerecht und liebevoll einbinden. Uns ist es wichtig eng am Kind zu sein, es zu verstehen und entsprechend zu fördern. Die internationale Ausrichtung ermöglicht einen spielerischen, aber kontinuierlichen Einstieg in die englische Sprache. Unsere Schülerinnen und Schüler leben und erleben das, was sie im Unterricht erlernen. Schule kann und soll begeistern!

Daniel Ehmer
Schulleiter

Unsere Vision

CHRISTLICH
Gelebter Glaube
PRAXISNAH
Lernen zum Anwenden
INTERNATIONAL
Englisch - ganz natürlich

Wir haben Kirschgartshausen – Gott sei Dank!

Der Dietrich-Bonhoeffer-Verein ist Sieger um die Ausschreibung für die Pacht und den Kauf der Fläche und Immobilien in Mannheim- Kirschgartshausen. Das Land hat sich für uns entschieden, verbunden mit der Bewilligung unserer Konzeption. Wir werden dieses kleine Dorf nutzen, um in christlicher Trägerschaft Schulen anzubieten, eine Jugendlandwirtschaft und ein Dauerprojekt gegen Antisemitismus. Wir wollen mutig und voller Begeisterung unseren Weg gehen.

Danke an das Land Baden-Württemberg, zahlreiche Fürsprecher, Mitdenker, Spender, Berater und Beter.

Wir danken aber vorallem Gott für seinen Segen!

Wir brauchen nun jeden Euro, jeden fachkundigen Helfer oder Unterstützer, um dieses traumhafte Areal seiner künftigen Nutzung zuzuführen. Wir garantieren jedem Helfer waschechtes Abenteuer und Herrenhausfeeling.

Wer helfen will und kann, darf sich gerne per Mail oder Telefon melden.

Für den Dietrich-Bonhoeffer-Verein

Daniel Ehmer
1. Vorsitzender des Vorstands

Unsere Grundschule nimmt Fahrt auf

Endlich ist es so weit: unsere private Schule in christlicher Trägerschaft ist staatlich genehmigt. Wir sind äußerst motiviert bei der Arbeit und lieben es jeden Tag mehr. Wir freuen uns, die Freiheit zu haben unsere Schulvision umsetzen zu können und sehen uns als Ergänzung in der bunten Landschaft der Schulen Mannheims.

Wie arbeiten wir?

Der Unterricht in kleinen Klassen ist kindgerecht, interaktiv und dem aktuellen Stand der pädagogischen Forschung entsprechend gestaltet. Ein Team motivierter Lehrerinnen und Lehrer bringt dazu Ideen ein und entwickelt stetig das Profil weiter. Das sind unsere Schwerpunkte: christlich, international und praxisnah.

Christlich

Der christliche Glaube wird kindgerecht und organisch in den Unterricht eingeflochten (GG Artikel 7). Wir fangen morgens mit einer kleinen Andacht oder eine biblische Geschichte den Tag gemeinsam an, singen u.a. christliche Lieder und entdecken in den Religions- und Gott&Mensch-Stunden Gottes Liebe zu uns. Wir gehen sehr freundlich und respektvoll miteinander an. Mobbing oder körperliche Auseinandersetzungen gibt es bei uns nicht. Wenn es Meinungsunterschiede gibt, setzen wir uns zusammen, finden Kompromisse und vergeben einander. Schüler verhalten sich so im Unterricht, dass andere Kinder und man selbst in Ruhe lernen, anwenden und zuhören kann.

International

Englisch wird ab Klasse 1 in drei Stunden umgesetzt und wird jedes Jahr ein bisschen mehr. Dabei geht es nicht um „stillsitzen“ und „Arbeitsblätter bearbeiten“ sondern zum Spielen, Sport machen, kreativ und interaktiv sein auf Englisch. Dieses Schulfach heißt „Playing Games“ und macht deutschen und englischsprachigen Kindern gleichermaßen Freude.

Praxisnah

Da haben wir unsere spezielle Meinung, die wir uns von 240 Kindern und Jugendlichen per Sommerlagerumfrage abgeschaut haben: Lernen sollte für das Kind persönlichen Sinn machen. Sinn entsteht zum Beispiel durch ein faszinierendes Anwendungsziel, welches die Kinder intrinsisch motiviert ins Lernen zu investieren.
Diesen Ansatz verfolgen wir: alle 8-10 Wochen erwartet die Klassen ein spannendes Projekt, in dem das Erlernte gebraucht wird und angewendet werden soll. Die „Liveprojekte“ sind völlig unterschiedlicher Natur und fragen immer unterschiedliche Kompetenzen ab. Die Projekte werden immer frühzeitig den Kindern angekündigt und der Lernfortschritt von dem Zielgedanken begleitet.

Wir danken den unzähligen ehrenamtlichen Helfer, die uns beim Umbau unterstützt haben und es immer noch tun. Danke an die Mitarbeiter der Universität Mannheim, für die vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit zur Grundlagenstudie zu unserem Schulkonzept. Danke, an die vielen evangelischen Kirchen, Gemeinden und Behörden für die gemeinsamen Schritte während der Schulgründungsphase!